Kontakt /
                  contact      Hauptseite / page
                    principale / pagina principal / home      zurück / retour /
                    indietro / atrás / back

Spelterinis 100 Jahre alte Luftaufnahmen von der Schweiz

Ballonfahrer Eduard Spelterini machte während seiner Pionier-Ballonflüge ein paar Fotos

Meldungen

präsentiert von Michael Palomino

Teilen:

Facebook







Tagesnanzeiger online, Logo

26.5.2010: Spelterinis Luftaufnahmen der Schweiz aus dem Heissluftballon von vor 100 Jahren

aus: Tagesanzeiger online: So sah die Schweiz vor 100 Jahren aus; 26.5.2010;
http://www.tagesanzeiger.ch/kultur/kunst/So-sah-die-Schweiz-vor-100-Jahren-aus/story/27978961

<Von Rico Bandle.

Der Schweizer Ballonpionier Eduard Spelterini überflog vor hundert Jahren Schweizer Städte, die Alpen und einen Grossteil der Welt. Seine spektakulären Bilder sind jetzt wieder ausgestellt, wir zeigen eine Auswahl.

Ausstellung und Buch

Ausstellung: «Eduard Spelterini – Fotografien des Ballonpioniers», 21. Mai bis 29. August 2010, Zeppelin Museum Friedrichshafen. www.zeppelin-museum.de

Buch: Thomas Kramer/Hilar Stadler: «Eduard Spelterini. Fotografien des Ballonpioniers». Verlag Scheidegger & Spiess, 98 Franken.

Im Frühling 2007 machte Hilar Stadler, der Direktor des Museums Bellpark in Kriens, eine bemerkenswerte Entdeckung: In einem Berner Archiv fand er verschollen geglaubte Glasnegative von Eduard Spelterini, dem Schweizer Abenteurer, der mit seinem Ballon die Welt eroberte. Bald darauf veröffentlichte Stadler ein Buch, seither sind die Abzüge der spektakulären Bilder in verschiedenen Museen ausgestellt, jetzt zum Beispiel im Zeppelinmuseum in Friedrichshafen.

Die historischen Bilder machen aber nur einen Teil der Faszination für Spelterini aus. Der Schriftsteller Alex Capus ist dem Leben des Pioniers nachgegangen, sein im Buch abgedruckter Text liest sich wie ein kurzer Abenteuerroman. Als Einstiegssatz schreibt er: «Das grösste Geheimnis in Eduard Spelterinis Leben war, dass er, der von London bis Moskau und von Kopenhagen bis Kapstadt berühmt wurde als König der Lüfte und als Bezwinger der Schwerkraft, der mit Fürsten, Generälen und den grössten Wissenschaftlern seiner Zeit auf vertrautem Fuss stand und in den mondänsten Hotels von Paris, Wien, Konstantinopel und Kairo ein- und ausging – dass er seiner Herkunft nach gar kein Weltbürger war, sondern am 2. Juni 1852 in einem weltabgeschiedenen Bauerndorf namens Bazenheid im schweizerischen Toggenburg zur Welt gekommen ist.»

Harte Landung

Spelterini erwies sich als fleissiger Geschäftsmann – der allerdings einem exzentrischen Lebensstil nachging. Auf seine Flüge nahm er nebst zahlenden Passagieren oft auch Presseleute mit, wodurch sein internationaler Ruhm rasch wuchs. Seine Arbeitsweise glich zuweilen jener von Marktfahrern. Der Ballon war eine Attraktion, wer ihn sehen wollte, musste bezahlen. Eine Zeit lang war er gar mit einer Artistin unterwegs, die am Ballon hängend Kunststücke vorführte.

Mit dem ersten Weltkrieg begann auch Spelterinis Abstieg. Geld war nur noch wenig vorhanden und wer doch noch welches hatte, gab es lieber für eine neue Attraktion aus: das Flugzeug. Seine letzten Jahre verbrachte Spelterini weitgehend vergessen in einem Dorf in Oberösterreich. Er kam aus dem Nichts, dort landete er wieder. Erst jetzt, dank den Fotografien – einem Nebenprodukt der Ballonfahrt – hebt Spelterini im Bewusstsein der Öffentlichkeit wieder ab.
(Tagesanzeiger.ch/Newsnetz)>

Die Fotobeispiele

Eduard Spelterini: Hauptbahnhof und
              Landesmuseum Zürich um 1907
Eduard Spelterini: Hauptbahnhof und Landesmuseum Zürich um 1907

Eduard
              Spelterini: Bahnhofstrasse und Sternwarte Urania in Zürich
              um 1909
Eduard Spelterini: Bahnhofstrasse und Sternwarte Urania in Zürich um 1909

Eduard Spelterini: Zürich, Hauptbahnhof und
                Zentral
Eduard Spelterini: Zürich, Hauptbahnhof und Zentral
Eduard Spelterini: St. Gallen um 1893
Eduard Spelterini: St. Gallen um 1893

Eduard Spelterini: Basel, Rheinbrücken und
                Rheinpromenade Mittlere Brücke-Johanniterbrücke
Eduard Spelterini: Basel, Rheinbrücken und Rheinpromenade Mittlere Brücke-Johanniterbrücke

Eduard Spelterini: Interlaken,
                Zuschauermenge nach dem Start des Ballons
Eduard Spelterini: Interlaken, Zuschauermenge nach dem Start des Ballons

Eduard Spelterini: Ballonstart in den
                Alpen
Eduard Spelterini: Ballonstart in den Alpen

Eduard Spelterini: Laquinhorn mit
                Nebelmeer
Eduard Spelterini: Laquinhorn mit Nebelmeer

Eduard Spelterini: Laquinhorn,
                Seitenansicht
Eduard Spelterini: Laquinhorn, Seitenansicht

Eduard Spelterini: Ballonstart am
                Eigergletscher 1904
Eduard Spelterini: Ballonstart am Eigergletscher 1904

Eduard Spelterini: Vor dem Start, es spannt
                sich das Netz
Eduard Spelterini: Vor dem Start, es spannt sich das Netz

Eduard-Spelterini im startenden Ballonkorb
Eduard-Spelterini im startenden Ballonkorb

Eduard Spelterini: Matterhorn
Eduard Spelterini: Matterhorn

Eduard Spelterini: Gspaltenhorn, Sicht von
                Norden her
Eduard Spelterini: Gspaltenhorn, Sicht von Norden her


Ganze Bilderstrecke und noch mehr Fotos von Eduard Spelterini vergrössert ansehen






^